Interesse an einer beruflichen Ausbildung in Sachsen-Anhalt?

Wenn Sie Interesse an einer beruflichen Ausbildung in Sachsen-Anhalt haben, sind Sie hier genau richtig: In den vergangenen Jahren haben sich die Chancen auf einen Ausbildungsplatz für Jugendliche aus Europa verbessert. Aufgrund der guten wirtschaftlichen Entwicklung und des demografischen Wandels gibt es in Sachsen-Anhalt mehr Ausbildungsstellen als Bewerberinnen und Bewerber. Im Jahr 2013 konnten 30 Prozent der angebotenen Ausbildungsplätze (2012 waren es 29 Prozent) nicht besetzt werden.

Unterstützung bei der Suche nach freien Ausbildungsplätzen:

Landesinitiative Fachkraft im Fokus

Logo Landesinitiative Fachkraft im Fokus

Unterstützung bei der Auswahl eines Ausbildungsplatzes in Sachsen-Anhalt  im Land Sachsen-Anhalt erhalten Sie bei den Regionalberatern/-innen des zweisprachigen Fachkräfteportals PFIFF.

Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit

Logo der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit.

Die Bundesagentur für Arbeit bietet eine mehrsprachige Jobbörse an, auf der Sie sich zum Thema Auswahl eines Ausbildungsplatzes in Sachsen-Anhalt informieren können.

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit

Logo der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung.

Bei Interesse an einer Ausbildung in Deutschland/Sachsen-Anhalt können Sie sich an die Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit wenden. Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung hält ein zweisprachiges Informationsportal bereit.

Informationen zu Förderprogrammen für Auszubildende ...

aus dem Ausland finden Sie hier .

Informationen zu allgemeinen Ausbildungsfragen

In Deutschland erfolgt die Berufsausbildung meist im Rahmen einer dualen Ausbildung, während das in der Berufsschule erworbene Wissen im Ausbildungsbetrieb in die Praxis umgesetzt und erweitert wird. Die Ausbildung im Betrieb findet in der Regel an drei bis vier Tagen in der Woche statt.

Die Bewerbung um einen dualen Ausbildungsplatz erfolgt beim künftigen Ausbildungsbetrieb. Die Ausbildungen starten meist im August und September jeden Jahres. Während der Ausbildung zahlt das Unternehmen eine Ausbildungsvergütung.


Weitere Informationen finden Sie ...

... im zweisprachigen Willkommensportal für internationale Fachkräfte

externer Link: Make it in Germany

               "Make it in Germany"

 

 

Fachglossar „Betriebliche Ausbildung“

Im Fachglossar „Betriebliche Ausbildung“ finden Sie umfangreiche Informationen, wie eine betriebliche Ausbildung in Deutschland funktioniert. Auch wenn das zweisprachige Glossar sich vordergründig an Unternehmen richtet, erhalten Sie als Ausbildungsinteressierte einen guten Überblick über das Ausbildungssystem in Deutschland.

 

 

English version