Unternehmen

Bild zeigt ein Unternehmen der Chemie- und Kunststoff-Industrie in Sachsen-Anhalt
Unternehmen der Chemie- und Kunststoff-Industrie in Sachsen-Anhalt.

Schon heute klagen eine Reihe von Unternehmen in Sachsen-Anhalt über Probleme bei der Fachkräftesicherung:

  • Mehr als jeder vierte (26 Prozent) der für Fachkräfte angebotenen Arbeitsplätze konnte im Jahr 2014 nicht besetzt werden. Im Jahr 2005 waren es 5 Prozent. 
  • Der Anteil unbesetzter Ausbildungsstellen der angebotenen Lehrstellen lag im Jahr 2014 bei 33 Prozent. Im Jahr 2005 waren es 6 Prozent.

Als Folge des demografischen Wandels wird sich diese Situation in Sachsen-Anhalt weiter verschärfen.

Die Differenz zwischen altersbedingt ausscheidenden Fachkräften und den jungen Fachkräften, die dem Arbeitsmarkt neu zur Verfügung stehen, wird größer. Auch der Umstand, dass die Beschäftigten im Durchschnitt immer älter werden, stellt die Unternehmen vor neue Herausforderungen.

Es ist wichtig, auf betrieblicher Ebene rechtzeitig Vorkehrungen zu treffen, um mit diesen Herausforderungen umzugehen. Es wird darauf ankommen, dass in den Unternehmen geeignete Strukturen vorhanden sind, um Fachkräfte dauerhaft zu sichern.

Nachfolgend finden Sie Informationen zu Handlungsfeldern, Unterstützungs- und Beratungsangebote sowie Ideen für die betriebliche Fachkräftesicherung.

Der Button enthält den Schriftzug Betriebliche Analysewerkzeuge.
Der Button enthält den Schriftzug "Weiterbildung".
Der Button enthält den Schriftzug "Unternehmensnachfolge".
Der Button enthält den Schriftzug "Beratungsangebote für Unternehmen".
Der Button enthält den Schriftzug "Fachkräftesuche".
Der Button enthält den Schriftzug "Vereinbarkeit von Familie und Beruf".
Der Button enthält den Schriftzug "Berufliche Ausbildung".
Der Button enthält den Schriftzug "Ausländische Fachkräfte/Azubis.
Der Button enthält den Schriftzug "Handlungsfelder".
Auf dem Bild ist ein Pfeil mit dem Schriftzug "Zu der vorherigen Seite" abgebildet.
Auf dem Bild ist ein Pfeil mit dem Schriftzug "Zur nächsten Seite" abgebildet.

Nach oben