Auf dem Bild ist die erste der Veranstaltungseinladung zu sehen, mit zentralen Informationen zur Veranstaltung.

Wann und wo?


An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an Personalverantwortliche, die sich grundsätzlich vorstellen können, ins Land zugewanderte Menschen als Arbeitskräfte oder Auszubildende zu beschäftigen.


Worüber können Sie sich dort informieren?

So haben Interessierte die Möglichkeit, sich individuell an voraussichtlich sechs verschiedenen Thementischen über für Sie relevante Aspekte bei der Einstellung von Zugewanderten als Arbeitskräfte oder Auszubildende zu informieren. Folgende Thementische sind vorgesehen

  1. Rechtliche Rahmenbedingungen,
  2. Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen,
  3. Sprache und Qualifizierung,
  4. Berufliche Ausbildung,
  5. Unterstützung bei der Suche und Einstellung von Zugewanderten und Chancen & Herausforderungen von Vielfalt in der Belegschaft,
  6. Einblicke in die Praxis: Möglichkeit des Austauschs mit Unternehmen mit Erfahrung in der Beschäftigung von Zugewanderten aus dem Ausland.

Wie sieht das Veranstaltungsprogramm aus und wo kann ich mich anmelden?

Die Einladung für die Veranstaltung sowie das Programm finden Sie  hier.

Bitte senden Sie Ihre  Anmeldung bis zum 07. April an Frau Hansch vom Landesnetzwerk "Integration durch Qualifizierung" (IQ) Sachsen-Anhalt (Faxnummer: 0391 - 6053 100, E-Mail: julia.hansch(at)caritas-magdeburg.de).  (Stand: 30.3.2016)

Doppelbroschüre "WiLLkommen" des Bildungsnetzwerks Magdeburg und des Zentrums für Sozialforschung Halle erschienen. (Stand: 1.3.2016)

Das Zentrum für Sozialforschung Halle e. V. und das Bildungsnetzwerk Magdeburg gGmbH haben eine Doppelbroschüre für das Projekt „WILLkommen. Sachsen-Anhalt im Wettbewerb“ erstellt, die über das Leben und Arbeiten von Ausländern in Sachsen-Anhalt berichtet. Anhand ausgewählter Zahlen wird die Beschäftigungssituation von Einwanderern in Sachsen-Anhalt dargestellt, sowie die Bedeutung von Migration für die Bevölkerungsentwicklung und den Arbeitsmarkt unseres Landes diskutiert.

Die Broschüre enthält den Migrationsatlas Sachsen-Anhalt 2015 sowie die Broschüre Sachsen-Anhalt im Wettbewerb.

Weitere Informationen zu der Doppelbroschüre finden Sie hier.

Nach oben

Informationsbroschüre zum Thema "Potentiale nutzen - geflüchtete Menschen beschäftigen" für Unternehmen aktualisiert (Stand: 3.2.2016)

Logo der Bundesagentur für Arbeit

Die  Bundesagentur für Arbeit, die  Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und das  Bundesamt für Migration und Flüchtlinge haben die im letzten Jahr erarbeitete Informationsbroschüre zum Thema "Potentiale nutzen - geflüchtete Menschen beschäftigen " aktualisiert. Die aktualisierte Fassung können Sie  hier abrufen.

Die Broschüre zeigt Unternehmen Wege  auf, wie sie vorgehen können, wenn sie Geflüchtete beschäftigen wollen  und welche Unterstützungsmöglichkeiten die Bundesagentur für Arbeit bietet.

Nach oben

Kostenlose App "Ankommen" für Flüchtlinge erschienen (Stand: 22.01.2016)

Die  Bundesagentur für Arbeit, das  Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der  Bayerische Rundfunk und das  Goethe-Institut haben jüngst ihre gemeinsam erarbeitete App "Ankommen" vorgestellt.

Mit dieser App steht nunmehr ein Wegbegleiter für neu in Deutschland angekommene Menschen für die ersten Wochen zur Verfügung, der bei der Orientierung in Deutschland unterstützen soll. Die App ist auf die unmittelbaren Lebensbedürfnisse neu in Deutschland ankommender Menschen zugeschnitten. Die App beinhaltet unter anderem folgende Themen:

  • Hinweise zum Leben in Deutschland,
  • Informationen zum Asylverfahren,
  • Informationen zum Weg in Ausbildung und Arbeit.

In die App ist ein kostenloser, multimedialer Sprachkurs  integriert, der eine alltagsnahe Unterstützung für die ersten Schritte auf Deutsch bietet.

„Ankommen“ steht in den Sprachen Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch und Deutsch  zur Verfügung und ist nach dem Download auch ohne Internetzugang nutzbar. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.ankommenapp.de. Die dazugehörige Pressemitteilung finden Sie hier.

Logo der Initiatoren der Flüchlinge App.

Nach oben

Handbuch zum Projekt "anKommen-willKommen" erschienen (Stand: 18.01.2016)

Logo anKommen-willKommen

Das  Zentrum für Sozialforschung Halle e.V. (ZSH) an der  Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat zum Projekt  „anKommen-willKommen: Menschen gewinnen – Migration ermöglichen – demografischen Wandel in Sachsen-Anhalt gestalten" nunmehr ein Handbuch  herausgegeben.

Dort sind insbesondere für die Zielgruppe der kommunalen Akteure  Informationen und Handlungsempfehlungen im Zusammenhang mit dem Ziel, Zugewanderte beruflich und sozial zu integrieren, dargelegt.  Damit soll es Kommunen auch erleichtert werden, Ansatzpunkte für demografische Analysen, Migrationskonzepte und Planungen der Daseinsvorsorge und Infrastrukturentwicklung zu erkennen.

Das Handbuch "Menschen gewinnen, Migration ermöglichen, demografischen Wandel in Sachsen-Anhalt gestalten" können Sie  hier downloaden.

Nach oben

Sachsen-Anhalt unterstützt Firmen bei der betrieblichen Weiterbildung mit neuem Förderprogramm (Stand: 11.1.2016)

Logo der Investitonsbank Sachsen-Anhalt

Mit dem Programm  Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG BETRIEB können nunmehr Unternehmen  mit bis zu 80 Prozent  an den Gesamtaufgaben

  • für die Durchführung von betrieblichen Weiterbildungen  für Beschäftigte und
  • für Beratungs- und Begleitleistungen  zur Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsgerechten und mitarbeiterorientierten Personalpolitik

unterstützt werden.

Weitere Informationen finden Sie in entsprechender Pressemitteilung.

Nach oben

Aktuelle Meldungen ab dem Jahr 2012 können Sie geordnet nach Jahren im Archiv nachschlagen:

Button, auf dem das Jahr 2015 geschrieben ist.
Auf dem Button ist das Jahr 2013 geschrieben.
Auf dem Button ist das Jahr 2014 geschrieben.
Auf dem Button ist das Jahr 2012 geschrieben.